Dreifaltigkeitskirche, Neudrossenfeld

Zur höchsten Ehre der Heiligen Dreifaltigkeit

Ein Gesamtkunstwerk, geschaffen zum Lob und Preis des dreieinigen Gottes und als Festsaal für den Gottesdienst. Zu verdanken ist der prächtige Bau mit der reichen Bauplastik, dem weiten Kirchenraum und seiner kunstvollen Ausstattung dem Reichsgrafen Philipp Andreas von Ellrodt, dessen Familie das benachbarte Schloss besaß, dem Kulmbacher Superintendenten Johann Christoph Silchmüller, dem dortigen Baumeister Johann Georg Hoffmann und vor allem der spendenfreudigen Gemeinde. Markgraf Friedrich ließ sein F und sein Wappen groß über den Altar setzen, trug aber wenig zur Finanzierung des Baus und der teuren Hofkünstler bei. Giovanni Battista Pedrozzi schuf den wunderbaren Deckenstuck mit den von Engeln gehaltenen Symbolen und den ausgreifenden Ranken voller Blüten und Früchten. Hofmaler Ernst Wilhelm Wunder fügte in den goldenen Rahmen das Bild von der Himmelfahrt Christi ein und bemalte die Kartuschen in Grisaille-Technik mit den wichtigsten Stationen der Heilsgeschichte.
Der Kanzelaltar wurde beim Neubau 1753-57 aus verschiedenen älteren Stücken zusammengesetzt. Von dem Jakobus-Altar, kurz nach 1500 entstanden, stammen der Mittelteil mit den beiden Flügeln, wohl ein Werk des Hans Süß von Kulmbach, und weitere Heiligenfiguren. Der frühere Namenspatron wird allerdings durch den geöffneten Flügel verdeckt. Die Kanzel von Johann Georg Brenck (1680) wurde eingefügt, die Szene der Verklärung Christi auf dem Kanzeldeckel allerdings durcheinander gebracht. Darüber setzte man noch musizierende Engel von der ehemaligen Orgel.
Die adeligen Herrschaften bekamen ihre Logen („Herrenstände“). Der mittlere Adelssitz der Reichsgrafen von Ellrodt ist mit wertvollen bemalten Ledertapeten ausgestattet. In dem „Sondergestühl“ hinter hölzernen Gittern fanden Hofleute und edle Gäste ihren Platz.

Kirche
entdecken.

Dreifaltigkeitskirche
Schlossplatz 3
95512 Neudrossenfeld

Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So 10:00-16:00
Von April bis Oktober ist die Kirche von 10:00 - 19:00 Uhr geöffnet

Evang.-Luth. Pfarramt Neudrossenfeld
09203 212
pfarramt.neudrossenfeld@elkb.de
kirche-neudrossenfeld.de

  • Barrierefrei
  • Auto-Parkplätze
  • Bus-Parkplätze
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • Gastronomie
  • Kirchentouren

Umgebung
erkunden.

Es lohnt sich, auch über den Kirchturm hinaus zu blicken: Viele Kirchen liegen an wunderschönen Rad-, Wander- oder Pilgerwegen. Sie finden diese übersichtlich in der folgenden Karte. Ebenso die Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung. Hinter den weiterführenden Links verbergen sich die Websites der Städte und Gemeinden, der Kirchengemeinde und der zuständigen Touristinformation.

Rad-, Pilger-, Wandertouren in der Nähe der Dreifaltigkeitskirche:

Jakobsweg Neudrossenfeld-Bayreuth 18 km Main-Radweg (Roter Main) 557 km Kulmbach Land KU 1 91 km Kulmbach Land KU 12 17 km Bayreuth Land BT 37 – Trebgasttal-Tour 41 km Kulmbach Land KU 13 18 km Die Burgenstraße 950 km Rotmain-Wanderweg 25 km Markgrafen-Weg 30 km Maintäler Verbindungsweg 20 km Bayreuth Land BT 3 – Von Schloss Fantaisie nach Bayreuth 25 km Kulmbach Land KU 16 31 km Mitteleuropa-Route-EuroVelo 4 5100 km Obermain-Frankenwald-Tour 236 km Radweg D11 Ostsee-Oberbayern 1694 km Saar-Mosel-Main – D-Route 5 987 km

Veranstaltungen
besuchen.

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite der Kirche oder dem Portal Evangelische Termine.

Menü